ASO Info 3/19

Newsletter ASO Info

Die Auslandschweizer-Organisation (ASO) ist das Kompetenzzentrum für Fragen bezüglich Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer.

Die ASO ist eine politisch und konfessionell neutrale, unabhängige Nichtregierungsorganisation. Sie vertritt die Interessen der im Ausland lebenden Landsleute und bietet ihnen eine breite Palette von Dienstleistungen an.

 

Die ASO engagiert sich seit 1916 für die Auslandschweizer.

 

Für weitere Informationen: www.aso.ch

  

08.07.19, Anne-Catherine Clément, Communications & Marketing
Artikel drucken

 

Neuigkeiten des Auslandschweizerrats

Am 23. März 2019 stand in Bern das Wahljahr im Mittelpunkt der Diskussionen der 81 aus der ganzen Welt angereisten Delegierten des Auslandschweizerrats (ASR).

Wahlmanifest

Der ASR hat als offiziell anerkanntes Sprachrohr der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer die Pflicht, an deren spezifischen Bedürfnisse und Erwartungen zu erinnern. Das Wahlmanifest richtet sich in erster Linie an die politischen Parteien und die Kandidaten für die eidgenössischen Wahlen und bringt Themen wie das Stimm- und Wahlrecht, die internationale Mobilität, die Information sowie die Aufrechterhaltung des Konsularnetzes und der Bankenbeziehungen mit der Schweiz zur Sprache.

 

Wahlempfehlung

Zum ersten Mal hat der ASR beschlossen, Wahlempfehlungen auszusprechen, damit in der nächsten Legislaturperiode die Stimme der Auslandschweizer und ihre Sorgen noch besser berücksichtigt werden. Die Modalitäten dieser Empfehlungen werden in der Sitzung vom 16. August 2019 in Montreux genehmigt.

 

Politische Parteien sind dazu eingeladen, sich zu äussern

Die im Bundeshaus vertretenen politischen Parteien haben in diesem Wahljahr die Möglichkeit, die Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer direkt anzusprechen. Und zwar sowohl über die eigens eingerichtete Webseite der ASO, www.aso.ch/wahlen2019, als auch anlässlich des 97. Auslandschweizer-Kongresses vom 16. bis 18. August 2019 in Montreux. Führende Politikerinnen und Politiker haben bereits ihre Anwesenheit angekündigt. Sie haben am Kongress die Möglichkeit, Themen zu diskutieren, die für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer relevant sind.

 

Video des ASR schauen

Pressemitteilung lesen

  

08.07.19, Anne-Catherine Clément, Communications & Marketing
Artikel drucken

 

E-Voting

  • Der Nationalrat nahm eine Motion an, das Wahlmaterial per E-Mail zu versenden
  • Kein Genfer E-Voting-System für die eidgenössischen Wahlen
  • Verwehrung der demokratischen Rechte für die Fünfte Schweiz
  • Am 18. Juni 2019 nahm der Nationalrat eine Motion von Claudio Zanetti (SVP/ZH), Mitglied des Vorstands der Auslandschweizer-Organisation, mit 115 zu 69 Stimmen an, in dem die Ersetzung der elektronischen Stimmabgabe durch den elektronischen Versand gefordert wurde.

     

    Der Antrag fordert die Regierung auf, Stimmmaterial von Auslandschweizern elektronisch zu versenden. Sie müssen es dann ausdrucken und per Post zurücksenden.

    Für viele Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer stellen unzulängliche Postdienstleistungen in den jeweiligen Wohnsitzländern eine schier unüberwindbare Hürde bei der Wahrnehmung ihres Stimm- und Wahlrechts dar. Durch den elektronischen Versand der Abstimmungsunterlagen liesse sich die Zeit für Zustellung und Rücksendung um immerhin rund die Hälfte reduzieren.

     

    Die Motion 19.3294 lesen

     

    Kein Genfer E-Voting-System für die eidgenössischen Wahlen

    Der Staatsrat des Kantons Genf hat am 19. Juni 2019 angekündigt, dass sein elektronisches Abstimmungssystem CHVote bei den eidgenössischen Wahlen im Oktober nicht zur Verfügung stehen wird.

     

    Im November 2018 wurde die Einstellung von CHVote aus finanziellen Gründen per 2020 bekanntgegeben. Der Bundesrat wird Mitte August – nur neun Wochen vor den Wahlen – seine Zustimmung zur elektronischen Stimmabgabe erteilen. Diese Frist erscheint den Genfer Behörden zu knapp. Sie ziehen es vor, ihr bestehendes E-Voting-System per sofort einzustellen.

     

    Den aus den Kantonen Aargau, Bern, Genf und Luzern stammenden Auslandschweizern ist damit die elektronische Stimmabgabe für die eidgenössischen Wahlen 2019 verwehrt.

     

    Weitere Informationen: Pressemitteilung des Staatsrats des Kantons Genf vom 19. Juni 2019 (nur Französisch)

     

    Verwehrung der demokratischen Rechte für die Fünfte Schweiz

    Die Auslandschweizer-Organisation (ASO) stellt konsterniert fest, dass der Bundesrat heute beschlossen hat, auf den Einsatz der elektronischen Stimmabgabe als ordentlichen Abstimmungskanal zu verzichten. Es ist eine Verweigerung der demokratischen Rechte für die Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer.

     

    Die ASO hat die Einführung der elektronischen Stimmabgabe für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer stets unterstützt, da dies die einzige Möglichkeit für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger im Ausland ist, an Abstimmungen und Wahlen teilzunehmen. Allerdings hat die ASO auch immer darauf hingewiesen, dass die Systemsicherheit garantiert sein müsse, und hat in dieser Hinsicht der für die Leitung dieses Projekts zuständigen Bundeskanzlei vertraut. Der Inhalt der Medienmitteilung des Bundesrates und der Entscheid zur Restrukturierung des Projekts lassen bei der ASO jedoch die Befürchtung aufkommen, dass die betroffenen Akteure demobilisiert werden, was dem E-Voting ein endgültiges Ende setzen würde.

     

    Als Organisation, welche die Interessen der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer vertritt und verteidigt, setzt sich die ASO dafür ein, dass unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger im Ausland ihre politischen Rechte ausüben können. Die Tatsache, dass sie in der Praxis oft daran gehindert werden, ist eine faktische Diskriminierung gegenüber den Schweizerinnen und Schweizern im Inland. Darüber hinaus werden auch andere Bevölkerungsgruppen, die von diesem Abstimmungskanal profitieren, benachteiligt, so z.B. Menschen mit einer Sehbehinderung. In einer halbdirekten Demokratie ist es von entscheidender Bedeutung, dass alle Bürgerinnen und Bürger ihre politischen Rechte wahrnehmen können.

     

    Aus diesem Grund bedauert die ASO – deren einziges Ziel es stets war und ist, den Schweizerinnen und Schweizern im Ausland die Teilnahme an der demokratischen Debatte in der Schweiz zu ermöglichen – die getroffene Entscheidung sehr, zumal gemäss der Medienmitteilung des Bundesrates «eine deutliche Mehrheit der Kantone und der Parteien die Einführung von E-Voting grundsätzlich begrüssen.»


    08.07.19, Anne-Catherine Clément, Communications & Marketing
    Artikel drucken

     

    Eidgenössische Wahlen 2019: Auslandschweizer Kandidierende können sich präsentieren

    Die ASO hat auf SwissCommunity.org eine Diskussion lanciert. In dieser können sich Auslandschweizer Kandidierende vorstellen und mit anderen Auslandschweizern über ihre Ziele und Ideen diskutieren.

    Kandidierende für die eidgenössischen Wahlen können sich als Mitglied von SwissCommunity.org registrieren und an den Forumsdiskussionen teilnehmen. In der Diskussion «Auslandschweizer Kandidierende für die Wahlen 2019» können Sie sich vorstellen und mit anderen Auslandschweizern über ihre Ziele und Ideen diskutieren.

     

    SwissCommunity.org ist eine von der ASO erschaffene Internetplattform, auf der sich Schweizer aus aller Welt untereinander vernetzen und über Themen diskutieren können, welche die Auslandschweizer betreffen. Die Mitgliedschaft ist kostenlos.

     

    Alle Informationen rund um die eidgenössischen Wahlen für Auslandschweizer finden Sie unter www.aso.ch/wahlen2019. Die Informationen werden im Verlauf des Jahres regelmässig aktualisiert.

     

    08.07.19, Anne-Catherine Clément, Communications & Marketing
    Artikel drucken

     

    Alle in Rot für die Fête des Vignerons

    Haben Sie ein Ticket für den Tag der Auslandschweizer am 25. Juli 2019? Kommen Sie in Rot gekleidet, um Ihre Verbindung und die Wichtigkeit der Fünften Schweiz zu zeigen!

    Am 25. Juli 2019 stehen an der Fête des Vignerons die Auslandschweizer im Mittelpunkt. Dieser Tag ist der Fünften Schweiz bzw. dem 27. Kanton der Schweiz gewidmet. Schweizer Winzer aus aller Welt werden da sein, und auch Bundesrat Ignazio Cassis ist anwesend.

     

    Dank der Zusammenarbeit der Auslandschweizer-Organisation (ASO) und der Swiss Wine Promotion wird im Verkostungsbereich im Restaurant Terrasses de la Confrérie Schweizer Wein aus ausländischen Anbaugebieten präsentiert. Zu dieser Gelegenheit wird auch eine Delegation der Auslandschweizer anwesend sein, um sich mit Inlandschweizern auszutauschen und an die Bedeutung der ausgewanderten Bevölkerung zu erinnern.

     

    Die ASO wird den ganzen Tag über für Fragen am Stand am Quai Perdonnet zur Verfügung stehen und gerne über Zahlen und Fakten zur Fünften Schweiz bzw. dem 27. Kanton der Schweiz Auskunft geben.

     

    Erfahren Sie mehr auf der Webseite der Fête des Vignerons

      

    08.07.19, Anne-Catherine Clément, Communication & Marketing
    Artikel drucken

     

    97. Auslandschweizerkongress in Montreux – letzte Gelegenheit!

    Die Anmeldung ist nur bis zum 26. Juli möglich. Melden Sie sich jetzt an und nehmen Sie an einem spannenden Kongress zum Thema «Welche Welt für morgen» vom 16. bis 18. August teil.

    Freitag, 16. August 2019

    09.00–17.30

    Sitzung des Auslandschweizerrates

    18.00–19.30

    Kongress-Aperitif und Registrierung

    In Partnerschaft mit der Gemeinde Montreux und dem Kanton Waadt

     

    Samstag, 17. August 2019

    Zwei Programmpunkte stehen am Vormittag zur Auswahl:

     

    09.00–12.30

    Politisches Programm: Eidgenössische Wahlen 2019

    Auslandschweizer und politische Parteien: gegenseitige Erwartungen

     

    10.00–12.00

    Kulturelles Programm: Besichtigung des Château de Chillon

    In Partnerschaft mit Schweiz Tourismus


    13.45–17.45

    Plenarversammlung

    Thema: «Welche Welt für morgen?»

    Den genauen Programmablauf der Plenarversammlung können Sie auf dieser Seite finden.

     

    19.00–22.30

    Abschlussabend

    Erleben Sie einen unvergesslichen Abend im schönen Belle Époque Grand Hôtel Suisse Majestic mit Blick auf See und Berge.

     

    Aperitif in Partnerschaft mit der Gemeinde Montreux und dem Kanton Waadt

     

    Sonntag, 18. August 2019

    09.15–15.30

    Besuch der Chaplin's World und Mittagessen im Lavaux

    Entdecken Sie die wundervollen Orte, die dem Künstler Charlie Chaplin gewidmet sind, und geniessen Sie regionale Spezialitäten im UNESCO-Welterbe Lavaux mit seinen einzigartigen Weinterrassen aus dem 12. Jahrhundert.

     

    In Partnerschaft mit Schweiz Tourismus

     

    Programmänderungen vorbehalten. Bitte beachten Sie, dass die Zahl der Teilnehmer limitiert ist.

      

    08.07.19, Anne-Catherine Clément, Communications & Marketing
    Artikel drucken

     

    Nationalfeiertag am 1. August

    Dieses Jahr richtet Bundespräsident Ueli Maurer die 1. August-Ansprache an die Auslandschweizer.

    Die Schweizer Clubs und Organisationen, welche das Video oder den Text der Ansprache erhalten möchten, wenden sich bitte direkt an die Schweizer Vertretung in ihrem Wohnland.

     

    Entdecken Sie den Vorschlag für eine neue Nationalhymne unter www.nationalhymne.ch.

     

    Die Auslandschweizer-Organisation wünscht Ihnen einen schönen 1. August!

     

    08.07.19, Anne-Catherine Clément, Communications & Marketing
    Artikel drucken

     

    Die Grand Train Tour of Switzerland

    Alle Sehenswürdigkeiten der Schweiz bequem vom Zug aus erleben.

    Wie in einem Freizeitpark. Einfach in echt. Die Grand Train Tour of Switzerland vereint die schönsten Panoramastrecken zu einer einmaligen 1'280 Kilometer langen Route. Es gibt keine festgelegte Richtung oder Dauer, Sie können ein- und aussteigen, wo es Ihnen gefällt.

     

    Neu gibt es sechs Reisevorschläge mit unterschiedlichen Längen und Schwerpunkten. Auf der 3-tägigen Tour «Faszination Wasser» beispielsweise dreht sich alles um das wertvolle Element. Von klein bis gross, von tiefblau bis türkis, von geradlinig bis verwinkelt: Hier kann jedes Gewässer vom Zug aus bestaunt werden. Und wer mag, ergänzt die einmalige Route mit einer gemütlichen (Fluss-)Schifffahrt.

     

    Die ganze Grand Train Tour of Switzerland wie auch alle vorgeschlagenen Reisen erleben Sie mit nur einem einzigen Fahrausweis – dem Swiss Travel Pass.

     

    Weitere Informationen zu den Reisevorschlägen finden Sie auf myswitzerland.com/grandtraintour.

     

    08.07.19, Swiss Travel System, Publireportage
    Artikel drucken

     

    MySwitzerland.com in einer neuen Dimension.

    Nach dreijähriger Arbeit ist es soweit: MySwitzerland.com erscheint in neuem Glanz.

    Der Auftritt wurde von Grund auf neu konzipiert, und die Plattform zu einem Content Hub entwickelt. Letzterer soll ab 2020 auch den Partnern zu Verfügung stehen.

     

    Ein optisches und technisches Highlight der neuen Webseite ist der Inspirationskalender, welcher die Schweiz in 48 Filmen in all ihren Facetten und über die vier Jahreszeiten abbildet.


    Video

    Webseite

     

    08.07.19, Suisse Tourisme / Schweiz Tourismus, Publireportage
    Artikel drucken