ASO Info 6/19

Newsletter ASO

Die Auslandschweizer-Organisation (ASO) ist das Kompetenzzentrum für Fragen bezüglich Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer.

Die ASO ist eine politisch und konfessionell neutrale, unabhängige Nichtregierungsorganisation. Sie vertritt die Interessen der im Ausland lebenden Landsleute und bietet ihnen eine breite Palette von Dienstleistungen an.

 

Die ASO engagiert sich seit 1916 für die Auslandschweizer.

 

Für weitere Informationen: www.aso.ch

 

18.11.19, Jézael Fritsche, Communication & Marketing
Artikel drucken

 

Rückblick auf die eidgenössischen Wahlen

Die eidgenössischen Wahlen vom 20. Oktober 2019 waren von drei Tendenzen geprägt: der «grünen Welle», der Erhöhung des Frauenanteils und einer leichten Verjüngung.

Die Grünen gingen als die grossen Sieger aus diesen Wahlen hervor. Sie konnten ihren Wähleranteil um 6.1 Prozentpunkte auf 13.2 % steigern und bilden nun mit 28 Sitzen im Nationalrat die viertgrösste politische Macht des Landes (hinter SVP, SP und FDP). Die Grünliberalen ihrerseits gewannen einen Wähleranteil von 3,2 Prozentpunkten dazu, eroberten damit 9 zusätzliche Sitze und haben jetzt insgesamt 16 Nationalratssitze.

 

Der Frauenanteil im Parlament stieg erfreulich an (+30 %). Mit 84 von 200 Sitzen haben sie nun 42 % der Nationalratssitze inne. Die Forderungen der Frauen vom letzten Juni sind somit erhört worden.

 

Ein weiteres statistisches Element, das aus diesen Wahlen in die Geschichte eingehen wird: Das Durchschnittsalter der Parlamentarier war noch nie so tief, nämlich 49 Jahre! 2015 lag der Durchschnitt noch bei über 50 Jahren. Zu Beginn der kommenden Legislaturperiode ist das jüngste Parlamentsmitglied 25 Jahre, das älteste 72 Jahre alt.

 

Wie haben die Auslandschweizerinnen und -schweizer gewählt?

Das Wahlverhalten der Schweizerinnen und Schweizer im Ausland gab schon immer einen Hinweis auf Tendenzen. Dies war auch bei den eidgenössischen Wahlen von diesem Oktober wieder der Fall. Wie die Ergebnisse der zehn Kantone, deren Daten ausgewertet wurden, zeigen, wählten die Auslandschweizerinnen und -schweizer vor allem die Grünen, während die SVP bei ihnen auf deutlich weniger Zuspruch stiess als bei den Inlandschweizerinnen und -schweizern.

 

 

Starker Rückgang der Wahlbeteiligung

Nur gerade 45 % der Schweizerinnen und Schweizer gingen an die Urnen. Im Jahr 2015 waren es noch 48 % gewesen. In Bezug auf die Auslandschweizerinnen und -schweizer ging die Wahlbeteiligung in einigen Kantonen um knapp ein Drittel zurück, insbesondere in den Kantonen, die bisher ein E-Voting-System anboten, wie Genf, Waadt, Luzern oder auch Basel-Stadt. Für die ASO bestätigen diese beunruhigenden Zahlen einmal mehr die Bedeutung, die das E-Voting für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger im Ausland für die Ausübung ihrer politischen Rechte hat. Für weitere Informationen zu diesem Thema lesen Sie bitte unsere Pressemitteilung.

 

Keine Auslandschweizerin und kein Auslandschweizer in den eidgenössischen Räten vertreten

71 Auslandschweizerinnen und -schweizer kandidierten für die 200 Sitze im Nationalrat. Im Gegensatz zu 2015 konnte leider keine Kandidatin und kein Kandidat einen Sitz unter der Bundeshauskuppel erobern.

 

Zweiter Wahlgang für den Ständerat

Die Bürgerinnen und Bürger der Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Bern, Freiburg, Genf, Schwyz, Solothurn, Tessin und Zürich sind aufgerufen, für einen zweiten Wahlgang nochmals an die Urnen zu gehen. Der zweite Wahlgang findet im November statt, da noch nicht alle Sitze im Ständerat besetzt werden konnten (kantonale Vertreterinnen oder Vertreter in der kleinen Kammer).

 

Die im 2. Wahlgang gewählten Ständeräte im Überblick:

 

Bern: Hans Stöckli (SP), Werner Salzmann (SVP)

Freiburg: Johanna Gapany (FDP), Christian Levrat (SP)

Genf: Carlo Sommaruga (SP), Lisa Mazzone (Grüne)

Solothurn: Roberto Zanetti (SP), Pirmin Bischof (CVP)

Tessin: Marina Carobbio (SP), Marco Chiesa (SVP)

*Wallis: Beat Rieder (CVP), Marianne Maret (CVP)

*Waadt: Olivier Français (FDP), Adèle Thorens (Grüne)

Zürich: Ruedi Noser (FDP), Daniel Jositsch (SP)

 *Auslandschweizer nicht stimmberechtigt.

 

Am 24.11.2019 führen die letzten Kantone ihre zweiten Wahlgänge für den Ständerat durch:

 

Aargau

Basel-Land

Schwyz

 

Alle Resultate finden Sie ab Dezember hier!

 

18.11.19, Jézael Fritsche, Communication & Marketing
Artikel drucken

 

Geldtransfer nach Kuba

PostFinance hat am 1. September 2019 den Zahlungsverkehr mit Kuba eingestellt. Was bedeutet das für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer, die in Kuba leben und dort eine Rente beziehen?

Die Auslandschweizer-Organisation (ASO) hat sich bei der Schweizerischen Ausgleichskasse (SAK) über die Konsequenzen und allenfalls eingeleiteten Massnahmen für die in Kuba wohnhaften Rentnerinnen und Rentner erkundigt. Die SAK hat der ASO versichert, dass die Rentenüberweisungen nach Kuba einer Ausnahmebewilligung unterstellt seien. Somit werden weiterhin AHV- und IV-Renten in Euro von der SAK nach Kuba überwiesen.

 

Auf politischer Ebene legte Filippo Lombardi (CVP, TI), Alt-Ständerat und Vizepräsident der ASO, eine parlamentarische Untersuchung zu diesem Thema vor. Er fragte, ob der Bundesrat Massnahmen ergreifen wolle, um den Zahlungsverkehr von PostFinance auf Kuba für die Schweizer und insbesondere für die dort wohnhaften Rentner zu gewährleisten. Andernfalls möchte Filippo Lombardi wissen, welche Alternativen der Bundesrat für die Auszahlung von Renten an in Kuba lebende Schweizerinnen und Schweizer einführen will. Die Interpellation ist im Rat noch nicht behandelt worden.

 

18.11.19, Jézael Fritsche, Communication & Marketing
Artikel drucken

 

98. Auslandschweizer-Kongress in Lugano/TI - Save the date

Vom 21. bis 23. August 2020 wird der 98. Auslandschweizer-Kongress in Lugano stattfinden.

Dieser Kongress mit dem Titel «Herausforderungen für unsere Demokratie» bietet die Möglichkeit, unser direkt-demokratisches System zu untersuchen. 

 

Die Migration, der Datenschutz, das Wachstum der digitalen Technologie sowie die Ausübung der politischen Rechte: Wie geht die Schweiz mit den aktuellen Herausforderungen um? Gibt es einen Reformbedarf? Wie können wir die Wahrung der einzigartigen demokratischen Grundlagen der Schweiz gewährleisten?

 

Mit diesen und weiteren Fragen werden sich Referenten aus der Wirtschaft, Wissenschaft und der Schweizer Politik auseinandersetzen.

 

Während des Kongresses haben die Teilnehmer auch die Möglichkeit, Mitbürgerinnen und Mitbürger aus aller Welt zu treffen, sich über aktuelle Ereignisse in der Schweiz zu informieren und ihre jeweiligen Erfahrungen gemeinsam zu diskutieren. Touristische Besuche und ein vielseitiges Programm runden den 98. Auslandschweizer-Kongress ab.

  

Reservieren Sie sich schon jetzt das Wochenende vom 21. bis 23. August 2020 und nehmen Sie am nächsten Auslandschweizer-Kongress in Lugano teil!

 

18.11.19, Jézael Fritsche, Marketing & Communication
Artikel drucken

 

Grossprojekt für die ASO

Neue Website im Aufbau

Die Auslandschweizer-Organisation ist stolz darauf, bekannt geben zu können, dass im Frühjahr 2021 eine neue Website gelauncht wird. Auf einer einzigen Plattform werden die institutionelle Website der Auslandschweizer-Organisation (www.aso.ch), die Website der Schweizer Revue (www.revue.ch) und SwissCommunity.org zusammengebracht. Um dieses ehrgeizige Projekt zu ermöglichen, wird die vierte Ausgabe der Schweizer Revue vom Juli 2020 ausnahmsweise nur online verfügbar sein.

 

18.11.19, Jézael Fritsche, Communication & Marketing
Artikel drucken

 

Neujahrsskilager

Nur noch fünf Plätze verfügbar!

Eine Woche in den schneebedeckten Schweizer Alpen verbringen? Die festliche und einzigartige Atmosphäre eines Silvesterabends in den Bergen erleben? Schnee- oder Eisrutschen treiben? Ein Fondue oder Raclette am Feuer in einem typisch schweizerischen Chalet geniessen? Kontakte zu anderen Jugendlichen aus der Schweiz und der ganzen Welt knüpfen? Die Neujahrsskilager der Auslandschweizer-Organisation sind nicht nur Sportlager. Sie bieten rund 50 Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein unvergessliches Erlebnis!

 

Wann?

Vom 27. Dezember 2019 bis am 4. Januar 2020

Wo?

- In Les Diablerets VD für Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren

- In Anzère VS für junge Erwachsene ab 18 Jahren

Kosten?

CHF 980.- pro Teilnehmer

Anmeldung?

Bis Montag, 25. November 2019 auf der Website SwissCommunity.org.

Fragen?

Per E-Mail an youth@aso.ch oder per Telefon an +41 31 356 61 00.

 

18.11.19, Jézael Fritsche, Communication & Marketing
Artikel drucken

 

Schweizer Revue: eine Ausgabe nur online

Im Jahr 2020 wird die "Revue" ausnahmsweise nur fünf gedruckte Ausgaben haben.

Eine sechste Ausgabe, die Juli-Ausgabe, wird nur in elektronischer Form veröffentlicht. Sie wird über die App "Swiss Review" oder auf der Website www.revue.ch als E-Magazin verfügbar sein.

 

Diese einmalige Massnahme wurde von dem ASO-Vorstand mit dem Ziel ergriffen, finanzielle Mittel für die Modernisierung aller seiner Websites freizusetzen. Die bestehenden Plattformen – ASO.ch, Swisscommunity.org und revue.ch - werden zusammengeführt und grundlegend überarbeitet, um den Bedürfnissen der Auslandschweizer besser gerecht zu werden.

 

Die neue Webseite wird im Frühjahr 2021 gelauncht.

 

18.11.19, Jézael Fritsche, Communication & Marketing
Artikel drucken

 

Bestellen Sie Ihren Tischkalender 2020!

Publireportage Schweiz Tourismus

Zum Jahresende bieten Ihnen Schweiz Tourismus (ST) und die Auslandschweizer-Organisation (ASO) die Möglichkeit, gratis den Tischkalender für das kommende Jahr zu bestellen.

Sie können Ihr persönliches Exemplar des Tischkalenders 2020 ab sofort bestellen.

 

Geben Sie Ihre Adresse auf der folgenden Webseite ein. Danach erhalten Sie den Tischkalender gratis per Post zugestellt.

 

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage und ein wunderbares Jahr 2020!

 

18.11.19, Suisse Tourisme / Schweiz Tourismus, Publireportage
Artikel drucken

 

BCGE, Partnerin des erfolgreichen Unternehmers

Publireportage Banque Cantonale de Genève

BCGE

Eine erfolgreiche Übertragung Ihres Unternehmens

Die Übertragung eines Unternehmens kann für einen Unternehmer ein langwieriger und komplexer Vorgang sein. Um diesen heiklen und strategischen Vorgang zu optimieren, müssen zahlreiche Faktoren berücksichtigt werden.

 

Den Fortbestand Ihres Unternehmens für die nächsten Generationen sichern

Um die Übernahme Ihres Unternehmens mit Gelassenheit in Erwägung ziehen zu können, ist ein verlässliches und robustes Finanzierungskonzept mit vertrauenswürdigen Partnern erforderlich. Zur Ermittlung des potenziellen Wertes des Unternehmens und zur Optimierung des Verkaufspreises müssen die Marktbedingungen unter dem Gesichtspunkt der Investoren, der finanziellen Situation und der Entwicklungsperspektiven des Unternehmens untersucht werden.

 

Wir begleiten Sie, um die Übertragung Ihres Unternehmens unter bestmöglichen Bedingungen zu ermöglichen

Auf die Hilfe eines Spezialisten im Bereich der Unternehmensübertragung zurückzugreifen, ist für den Geschäftsführer eine Garantie für den Erfolg seines Vorhabens.

 

Tochtergesellschaften der BCGE, die sich auf die Unternehmensberatung und -übertragung spezialisiert haben:

 

Dimension Capital Transmission

 

Dimension AG Genf

4, Rue de la Tour-de-l'Ile

CH-1211 Genf 2

Telefon +41 (0)22 809 26 28

 

Dimension AG Lausanne
16, rue de Fontenailles
CH-1007 Lausanne
Telefon +41 (0)21 317 52 10

www.dimension.ch

 

Capital Transmission AG Genf

17, Quai-de-l'Ile

CH-1211 Genf 2
Telefon +41 (0)58 211 21 21

info@capitaltransmission.ch 

www.capitaltransmission.ch

 

18.11.19, BCGE, Publireportage
Artikel drucken