Auslandschweizer-Statistik 2017

Mehr als 750 000 Schweizer wohnten am 31. Dezember 2017 ausserhalb der Landesgrenzen, wie die am 5. April vom Bundesamt für Statistik veröffentlichten Daten zeigen. Der Rückgang gegenüber den Zahlen von 2016 (775 000) ist auf statistische Korrekturen zurückzuführen.

 

In seiner Medienmitteilung vom 5. April 2018 teilt das Bundesamt für Statistik (BFS) mit, dass die Gesamtzahl der Mitglieder der Fünften Schweiz im Jahr 2017 auf 751 800 angestiegen ist.

 

Ende 2017 lebten damit ca. 11% der Schweizer Bürgerinnen und Bürger ausserhalb der Landesgrenzen. Die Auslandschweizer-Gemeinde liegt inzwischen, was die Gesamtzahl der Personen betrifft, hinter den Kantonen Zürich, Bern und Waadt. Einwohnermässig stellt die Fünften Schweiz damit den viertgrössten Schweizer Kanton dar.

 

Frankreich führt das Feld der grössten Auslandschweizer-Gemeinschaften mit 196 300 Personen oder 26.1% der Fünften Schweiz nach wie vor an, gefolgt von Deutschland mit 88’600 Personen und den USA mit 79'900 Personen.

 

Mit der Einführung des neuen Informationssystems E-VERA im Jahr 2016 hat das Bundesamt für Statistik (BFS) 2018 die Produktion der bis anhin von der der Konsularischen Direktion des EDA erstellten Auslandschweizerstatistik übernommen. Die per 31.12.2017 erhobenen Daten wurden erstmals vom BFS ausgewertet und publiziert. Diese Abnahme ist einzig auf diese statistischen Korrekturen zurückzuführen.

 

Auslandschweizer-Statistik 2017

 

Medienmitteilung des EDA