Über Smartvote

Selbst für viele, die nicht in der Ferne, sondern in der Schweiz leben, stellt sich die Frage: Wen soll ich wählen, wo ich doch keine Kandidierenden wirklich kenne? Ein Hilfsmittel, das Einblicke in die politische Haltung der Kandidatinnen und Kandidaten gibt, ist die Online-Plattform Smartvote. Dank den Antworten der Kandidierenden auf eine Vielzahl von politischen Fragen, entstehen vergleichbare Profile. Besonders reizvoll: Als Wählerin und Wähler können die gleichen Fragen ebenfalls beantwortet werden. Damit wird es möglich, die eigene politische Haltung mit der Haltung der Kandidierenden direkt zu vergleichen. Je deckungsgleicher das eigene Smartvote-Ergebnis mit dem eines Kandidaten oder einer Kandidatin ist, desto wahrscheinlicher liegt eine ähnliche politische Position vor.

 

Smartvote-Nutzerinnen und Nutzer können sich auf der neuen Website smartvote.ch eine Wahlempfehlung für die National- und Ständeratswahlen 2019 erstellen lassen.

 

Mehr als 4'200 Kandidierende wurden bis heute registriert und bereits 2'600 Kandidierende haben den Fragebogen beantwortet – Tendenz steigend.

 

Das Design der neuen Plattform wurde in den letzten Monaten komplett überarbeitet. Ermöglicht auch durch eine Crowdfunding-Kampagne verspricht die neue Website eine deutlich verbesserte Nutzung, insbesondere auf Smartphones. Weitere neue Funktionen werden in den kommenden Wochen verfügbar sein. Zu den wichtigsten Innovationen, die für die smartvote-Nutzerinnen und Nutzer sichtbar werden, gehören:

 

  • Das Teilen von Kandidierendenporträts sowie deren und den eigenen smartspider-Grafiken via Social Media, Whatsapp oder E-Mail
  • Ein neuer Fragetyp, der auf generelle Wertefragen abzielt
  • Ein interaktives Glossar für etwas schwierigere Begriffe
  • Die Möglichkeit, seine Wahlempfehlung zu teilen
  • Die Möglichkeit, seine Wahlempfehlung zu filtern (z.B. nach Alter oder Geschlecht).

 

Die Online-Wahlhilfe smartvote ist frei zugänglich, politisch unabhängig und ohne Werbung. Sie ermöglicht den Kandidierenden, ihr politisches Profil zu teilen und hilft den Wählerinnen und Wählern, eine Wahlentscheidungen zu treffen. smartvote ist ein Projekt des non-profit Vereins Politools mit Sitz in Bern. Seit 2003 wurde smartvote für mehr als 200 Wahlen auf Bundes-, kantonaler und kommunaler Ebene eingesetzt.