16.10.19 SWI swissinfo.ch bringt die eidgenössischen Wahlen 2019 live ins Ausland

 


Sie leben im Ausland und möchten am Sonntag live und aus kompetenter Hand erfahren, wie die Schweiz ihr neues Parlament gewählt hat? Das wird in diesem Jahr erstmals möglich sein: SWI swissinfo.ch bringt die komplette Berichterstattung des Fernsehens SRF live zu den Auslandschweizerinnen und Auslandschweizern.

 

Am kommenden Sonntag wählt die Schweiz ein neues Parlament. An diesen Wahlen haben sich auch weit über 100'000 Schweizerinnen und Schweizer im Ausland beteiligt. Sie erhalten nun erstmals die Möglichkeit, die Hochrechnungen, Resultate und Analysen live per TV-Stream mitzuverfolgen – egal wo sie sich aufhalten.

 

Alle Resultate weltweit auf Ihrem Handy

 

Möglich wird dies, weil das Schweizer Fernsehen SRF für dieses nationale Polit-Ereignis das sogenannte Geoblocking aufhebt – die Sendungen am Sonntag sind in allen Ländern verfügbar. Die aktuelle TV-Liveberichterstattung kann auf dem Handy direkt über die App «SWI plus» oder zuhause auf der Webseite swissinfo.ch mitverfolgt werden. Damit haben Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer die aktuellste, umfassendste und ausgewogenste Berichterstattung der Schweiz gleichberechtigt zur Verfügung.

 

SWI swissinfo.ch begleitet den Wahlsonntag zudem auf der Webseite und auf der App SWI Plus ab 15 Uhr mit einem umfassenden Liveticker in den Landessprachen. Dieser liefert einen schnellen und kompletten Überblick über alle Hochrechnungen und Resultate aus allen Kantonen sowie relevante Reaktionen dazu – mit interaktiven Grafiken, dem Livestream von SRF und eigenen Analysen.

 

Auch via Twitter und Facebook können sich die Userinnen und User laufend über die Entwicklungen am Nachmittag und Abend (Schweizer Zeit) informieren.

 

SRF berichtet aus der ganzen Schweiz: Das Herzstück der TV-Wahlsendung ist das grosse Wahlstudio in Zürich. Von dort aus erfolgen Schaltungen zu diversen Aussenstellen: ins Bundeshaus, aber auch in diverse Kantone. In 19 kantonalen Wahlzentren behalten Korrespondentinnen und -Korrespondenten die Entwicklung vor Ort im Auge und holen erste Reaktionen ein.

 

Exklusive Analysen auf swissinfo.ch

 

Die Crew des Forschungsinstituts GFS Bern erarbeitet im Auftrag der SRG im Wahlstudio Zürich die Hochrechnungen, die um 16 Uhr, 18 Uhr und 20 Uhr (Schweizer Zeit) veröffentlicht werden. Im direkten Anschluss daran analysiert GFS-Gründer Claude Longchamp, der Doyen der Schweizer Politanalysten, exklusiv für SWI swissinfo.ch die Resultate.

 

Die Stellungnahmen der Parteipräsidentinnen und -präsidenten zum Ergebnis erfolgen nach der Hochrechnung um 18 Uhr, die erstmals Aussagen zur Sitzverteilung macht.

 

Hier live verfolgen: